Wissenschaft – Politik – Publizistik - Portfolio
116
page-template-default,page,page-id-116,ajax_updown_fade,page_not_loaded

Portfolio

 


Experten- und Beratertätigkeit 

Als Experte für Tschetschenien berät Christian Osthold verschiedene Partner aus Politik und Gesellschaft zu unterschiedlichen Aspekten aus diesem Themenkomplex. Im Rahmen seiner Tätigkeit profitiert er gleichermaßen von fundiertem theoretischem Wissen über Kultur, traditionellem Brauchtum, Religion und politischer Geschichte der Tschetschenen, welches er infolge seiner langjährigen wissenschaftlichen Arbeit erworben hat, wie auch von einer Vielzahl prägender, praktischer Erfahrungen, die er während seines Aufenthaltes im Lande gewinnen konnte.


 

Expertisen und Beratungen im Bereich

Wirksamkeit und Relevanz des Islam (Sufimus/Wahhabismus) in politischen u. sozialen Kontexten;

Migration in die Bundesrepublik (Ursachen, Charakter und Folgen);

Wirksamkeit des traditionellen Brauchtums und seiner Gebote;

Struktur und Funktionsweise des traditionellen Sozialgefüges;

Politische Situation vor Ort (Rechtstaatlichkeit);

Humanitäre Lage in Tschetschenien.

 




Wissenschaft

Als Historiker hat sich Christian Osthold auf die Geschichte Russlands spezialisiert. Der Schwerpunkt seiner Forschungen liegt hier auf dem komplexen Verhältnis der muslimischen Völker des Nordkaukasus (insbesondere der Tschetschenen und Inguschen) zu Russland. Neben dem Studium der zugrunde liegenden Ereignis- und Kulturgeschichte hat sich Christian Osthold vertieft mit der Rolle des Islam für Widerstand gegen den Zentralstaat auseinandergesetzt. Aus dieser Tätigkeit sind neben Fachaufsätzen zwei Monographien entstanden – ein Werk über die Bedeutung des Islam für den tschetschenischen Separatismus nach dem Zerfall der UdSSR (2012) sowie die erste vorliegende Gesamtdarstellung der tschetschenisch-russischen Konflikts (vorauss. 2018).

In diesem Zusammenhang hat Osthold ein theoretisches Modell entwickelt, das den Islam über einen Zeitraum von 250 Jahren als multifunktionellen Stabilitätsregulator des tschetschenischen Sozialgefüges beschreibt.





Publizismus

In zahlreichen Medienbeiträgen (TV, Journalismus und Hörfunk) meldet sich Christian Osthold regelmäßig zur in Deutschland geführten, politischen Debatte um Islam, Migration/Integration und Russland/Tschetschenien zu Wort. Darüber hinaus ist er bemüht, seine Arbeit auf diesen Gebieten einer breiteren Öffentlichkeit verständlich zu machen und damit zu einem besseren Verständnis in Politik und Gesellschaft beizutragen.